Facebook
Wie kann ich gezielt am Bauch abnehmen?

Ein flacher Bauch, eine schlanke Taille und tragen können, was auch immer einem in den Sinn kommt, ist der Wunsch vieler. Der Rettungsring über den Hüftjeans macht ihnen aber oft einen Strich durch die Rechnung. Weltweit ist jeder Dritte übergewichtig oder adipös. In Österreich sogar jeder Zweite, das ergab eine Gesundheitsbefragung der Statistik Austria. Hauptgründe sind vor allem zu wenig Bewegung und falsche Ernährung. Im Internet finden sich zahlreiche Artikel rund um das Thema „Abnehmen am Bauch“ – von Ernährungstipps über die großen Lügen des Abnehmens bis hin zu eigens für die Problemzonen entwickelten Trainingsplänen ist alles mit dabei. myLINE hat den Überblick und verrät die größten Abnehm-Mythen.

 

Was man wissen sollte

 

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Fettspeichern. Einerseits das Unterhautfettgewebe – ein passiver Energiespeicher für Notzeiten – andererseits das innere Bauchfett – ein stark aktives Stoffwechselorgan, das die Organe umhüllt und den Stoffwechsel schwer belastet. Die vom inneren Bauchfett produzierten Hormone erhöhen das Hungergefühl auch, wenn der Körper noch genügend Energiereserven hat. Bauchfett kann aber auch gefährlich sein, denn es produziert einige gesundheitsschädigende Stoffe wie z. B. Botenstoffe, die die Wirkung von Insulin reduzieren und den Blutzuckerspiegel sowie das Diabetes-Risiko erhöhen. Es werden Signalstoffe an den Stoffwechsel ausgesendet, die das Blutgefäßsystem schädigen und Entzündungen begünstigen.

 

Fakt ist, dass nicht nur der Bauch, sondern stets der ganze Körper betroffen ist und folglich das Abnehmen nur am Bauch nicht möglich ist, denn Fett sitzt nicht nur am Bauch. Außerdem ist genetisch festgelegt, an welchen Stellen man leichter zu- oder abnimmt. Um einen flachen Bauch zu bekommen, ist es nötig, insgesamt an Körperfett zu verlieren. Auch das Geschlecht beeinflusst den Abnehm-Prozess erheblich, denn der Körperfettanteil ist bei Männern wesentlich geringer als bei Frauen und die Fettverteilung unterschiedlich: Während sich bei Männern das meiste Fett am Bauch verteilt, sind bei Frauen vor allem Bauch, Beine und Po betroffen. Für sie ist das Abnehmen am Bauch also besonders schwer.

 

Abnehmen am Bauch durch Ernährung und Sport

 

Wie bereits erwähnt, liegt die hohe Anzahl an übergewichtigen Menschen in Österreich vor allem an falscher Ernährung und zu wenig Bewegung. Sucht man im Internet nach „Abnehmen durch gesunde Ernährung“, findet man unzählige Beiträge über die unterschiedlichsten Diäten und Rezepte zum Abnehmen am Bauch. Man sollte aber wissen, dass eine einfache Diät zwar Sinn macht, um anfangs schnell Gewicht zu verlieren, sie alleine aber niemals zu dauerhaftem Erfolg führt, da sie meist nur über einen bestimmten Zeitraum andauert und bei längerer Durchführung Mangelerscheinungen die Folge sein können. Um dauerhaft schlank zu bleiben, benötigt es einer ganzheitlichen Ernährungsumstellung und in einzelnen Fällen auch zusätzlicher Betreuung durch Ärzte und Diätologen, wie es bei myLINE der Fall ist.

 

Schnelles Abnehmen am Bauch hört sich zwar toll an, wer aber über einen bestimmten Zeitraum abnimmt und dann wieder in alte Ernährungsmuster zurückfällt, wird schnell Bekanntschaft mit dem sogenannten Jojo-Effekt machen. Neben einer dauerhaften Ernährungsumstellung können regelmäßige Bewegung und gezielte Übungen für die Problemzonen helfen, dem Jojo-Effekt vorzubeugen. Besonders gut zum Abnehmen eignen sich Ausdauersportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Laufen. Hier werden besonders viele Kalorien und Fettzellen verbrannt. Aber auch der Muskelaufbau mit Übungen wie z. B. Sit-ups, schrägen Crunches, Klappmesser oder Seitenstütz ist wichtig. Es kann auch eine gute Möglichkeit sein, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren, z.B. mit dem Rad anstatt mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, die Stiege statt dem Lift zu nehmen oder einfach einen langen Spaziergang mit der Familie zu unternehmen. Obwohl es nicht möglich ist, gezielt am Bauch abzunehmen, ist Bauchmuskeltraining dennoch sinnvoll und hilfreich, um die Bauchmuskeln zu stärken. Diese übernehmen nämlich eine wichtige Stützfunktion für den Körper. Die Kombination aus diesen beiden Bereichen, gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung, bringt jeden zum gewünschten Ziel.

 

Die größten Abnehm-Mythen

 

Mythos 1: Gezieltes Abnehmen am Bauch

Mythos Nummer eins wurde bereits leicht angeschnitten: Gezieltes Abnehmen am Bauch ist nicht möglich! Denn wo wir zu- oder abnehmen ist genetisch festgelegt und daher nicht beeinflussbar. Wenn man also am Bauch abnehmen möchte, dann muss der ganze Körper berücksichtigt werden, eine lokale Fettverbrennung gibt es nicht.

 

Mythos 2: Jeder kann ein Sixpack bekommen

Eine solide Bauchmuskulatur kann tatsächlich jeder, egal ob Mann oder Frau, mit ein wenig Einsatz bekommen. Beim Sixpack sieht die Sache allerdings etwas schwieriger aus, denn das Problem sind meist nicht die zu gering vorhandenen Bauchmuskeln, sondern vielmehr die darüberliegende Fettschicht, die die Sicht auf die Bauchmuskeln verhindert. Diese Schicht wegzubekommen kann ein sehr langwieriger Prozess sein.

 

Mythos 3: Sport kann Fett in Muskelmasse umwandeln

Nein! Fett bleibt Fett und Muskeln bleiben Muskeln. Richtiges Training verbrennt Fett und setzt Anreize für Muskelwachstum. Die Umwandlung von Fett in Muskeln ist aber nicht möglich.

 

Mythos 4: Mit dem Ende der Belastung endet auch die Fettverbrennung

Der sogenannte Nachbrenneffekt entkräftet diesen Mythos. Dieser wird durch einen erhöhten Energieverbrauch gekennzeichnet und wurde in Studien beinahe bis zu zwei Tagen nach der eigentlichen Betätigung nachgewiesen. Ursachen sind neben der vorangegangenen Beanspruchung auch vom Körper eingeleitete Regenerationsprozesse.

 

Abnehmen mit myLINE

 

Mit Diäten wird automatisch auch immer Qual, ein strenger Diätplan und Verzicht verbunden. Das muss aber nicht sein. Die myLINE-Diät bietet ein einzigartiges, ganzheitliches Konzept, das mit seinen vier Säulen – individuelle Beratung, Genuss statt Verzicht, messbarer Erfolg und dauerhaft schlank mit myLINE DANACH – beweist, dass Abnehmen auch richtig Spaß machen, schmecken und gesund sein kann. Über 150.000 erfolgreiche Teilnehmer zeigen, dass die myLINE-Diät bei absolut jedem funktioniert. Der erste Schritt ist die individuelle Beratung, bei der man durch kompetente Diätologen maßgeschneidert betreut und beraten wird. Nach dem Erstgespräch folgen Einzelgespräche und Messungen der Körperzusammensetzung im 2-Wochen-Rythmus. Bei der myLINE-Diät kämpft man nicht alleine gegen die überschüssigen Kilos, der Diätologe unterstützt einen pausenlos beim Erreichen der Traumfigur und überwacht den korrekten und vor allem gesunden Ablauf der Diät persönlich. Eine Diät ohne Verzicht gibt es nicht? Doch! Bei myLINE ist eine ganzheitliche und vor allem schmackhafte Ernährung gewährleistet. Man setzt – neben gesunden und ausgewogenen Gerichten – auf qualitativ hochwertige, nach europäischen Vorgaben geprüfte Ernährungstherapeutika. myLINE basiert auf einem wissenschaftlichen Konzept und auch die Wirkung wurde durch eine klinische Studie mit über 1.000 Studienteilnehmern bestätigt. Besonders auf den Erhalt bzw. den Aufbau der Muskulatur wird großer Wert gelegt. Daher wird bei den Terminen mit den Diätologen mittels Bioelektrischer Impedanzanalyse (BIA) der genaue Anteil an Fett, Muskeln und Wasser ermittelt, um immer auf dem aktuellen Stand des Abnehmerfolges zu sein. Ist das Wunschgewicht erreicht, wird weiterhin für optimale Betreuung durch Ärzte und Diätologen gesorgt, um so jedem Jojo-Effekt die Stirn zu bieten.

 

Besonders sind auch die eigens für Kinder und Diabetiker entwickelten Programme der Diät. myLINE JUNIOR ist auf die Bedürfnisse übergewichtiger Kinder und deren Alltag abgestimmt. myLINE Diabetes wurde in Zusammenarbeit mit Experten der Medizinischen Universität Graz, des Verbandes der Diätologen Österreichs sowie des Diabeteszentrums Burghausen in Deutschland entwickelt. Im Mittelpunkt stehen dabei die gezielte Abnahme von Körperfett sowie eine optimale Blutzuckereinstellung.

 

Das gesamte myLINE-Team gibt Tag für Tag sein Bestes, für jeden individuell die optimale Lösung zur Gewichtsreduktion zu finden, denn Priorität haben stets die Teilnehmer und ihr Weg zu einem gesunden Körper.